Bund fördert Breitbandausbau mit 4,88 Mio Euro

Datum: 2017-04-03 14:45:36

Minister Dobrindt überreichte Förderbescheid

Eine für den Markt Heiligenstadt i. OFr. sehr gute Nachricht aus Berlin:

Der Bund fördert den Breitbandausbau für das gesamte Gebiet des Marktes Heiligenstadt i. OFr. mit 4,88 Mio Euro. Bundesminister Dobrindt überreichte den Förderbescheid im Verkehrsministerium in Berlin an Bürgermeister Helmut Krämer und Geschäftsleiter Rüdiger Schmidt. Bereits zum zweiten Mal profitiert damit der Markt Heiligenstadt i. OFr. vom Bundesprogramm mit einem großen Betrag. Erst im November 2016 hat der Bund das ehrgeizige Vorhaben (Glasfasernetzausbau) mit 50.000,- € Fördermittel für die Planung dieses Großprojektes gefördert. Heiligenstadt i. OFr. ist im Landkreis Bamberg die erste Gemeinde die Fördergelder für den Aufbau eines eigenen Breitbandnetzes vom Bund erhalten kann. Mit diesem Förderbescheid ist der Markt Heiligenstadt i. OFr. einen großen Schritt weiter auf dem Weg ins Gigabit-Zeitalter starten zu können.
„Einen so hohen Förderbetrag für eine Maßnahme, hat der Markt Heiligenstadt i. OFr. noch nie erhalten“, so Bürgermeister Helmut Krämer. Neben dem Förderbescheid aus Berlin kann der Markt Heiligenstadt i. OFr. noch mit Landesmittel in Höhe von 800.000 – 900.000,- € rechnen. Die Investitionssumme beträgt voraussichtlich 8,5 Mio. Euro.
Der Markt Heiligenstadt i. OFr. hat somit gute Chancen ein eigenes Glasfasernetz aufzubauen und seine Bürger mit schnellstem Internet zu versorgen.


Bei der Bescheidübergabe in Berlin von links:

Bundesminister Alexander Dobrindt, Bürgermeister Helmut Krämer, Geschäftsleiter Rüdiger Schmidt und Emmi Zeulner, MdB


Vorherige Seite: Rathaus
Nächste Seite: Bürgerinformationssystem